Aktuelles

11.07.2007

Dritte Filialleitertagung von Valora Retail Deutschland

Rüstzeug zur erfolgreichen Umsetzung der Wachstumsstrategie.

Hamburg 11.07.2007 – Zur dritten Filialleitertagung von Valora Retail Deutschland trafen sich 40 Filialleiter sowie sieben Regionalverkaufsleiter aus allen Teilen Deutschlands vom 26. bis 28. Juni in Wuppertal. Im Mittelpunkt der Diskussionen stand die Umsetzung der Wachstumsstrategie des Unternehmens, das in den nächsten Jahren neue Standorte in Einkaufszentren, Vorkassenzonen und Citylagen erobern will.

Zwei externe Referenten gaben den Regionalverkaufs- und Filialleitern viele neue Denkansätze und Ideen mit auf den Weg. Ein gezieltes, auf die Aufgaben der Filialleiter abgestimmtes Führungskräfte-Training führte Uwe Schwesig vom Lehrinstitut für Unternehmensentwicklung durch. Thomas Weingarten vom drittgrößten Presselieferanten von Valora Retail Deutschland, der MZV Moderner Zeitschriftenvertrieb GmbH, Eching, referierte über "Nationalvertrieb und Premiumhandel".

Gerd Wegert, Regionalverkaufsleiter Ost, lobte besonders das Führungskräfte-Training: "Im Laufe meiner über 39-jährigen Berufstätigkeit habe ich schon viele Seminare über Führung erlebt. Der Workshop mit Herrn Schwesig war der Beste, an dem ich je teilgenommen habe. Die einprägsame Art des Vortrags mit der besonders bildhaften Darstellung war einzigartig. Ich habe wichtige Impulse für mich mitgenommen." Anja Synnatzschke, die fünf Hamburger Filialen leitet, zog neue Impulse aus den Ausführungen über die Entwicklungen im Pressevertrieb: "Der Vortrag von Thomas Weingarten hat mir sehr viel Hintergrundwissen über die Arbeit in einem Nationalvertrieb gebracht. Über seine äußerst positive Bewertung der Zusammenarbeit zwischen dem MZV und Valora Retail habe ich mich sehr gefreut."

Zum Rahmenprogramm der Tagung gehörten nicht nur eine Brauerbereibesichtigung im Wuppertaler Brauhaus, sondern auch ein Ausflug zum See an der Wuppertalsperre, wo die Teilnehmer beim gemeinsamen Bauen von Flößen Teamgeist bewiesen.

Die Tagungs-Teilnehmer zogen anschließend ein überaus positives Fazit über die zwei gemeinsam verlebten Tage: Alexandra Anver, seit 1. Mai 2007 als Filialleiterin des k bookstore in Frankfurt bei Valora, fühlte sich im Kreise der neuen Kollegen gut aufgehoben: "Ich habe festgestellt, dass ich in der richtigen Firma gelandet bin, der Austausch mit den Kollegen war offen, die Atmosphäre war sehr locker." Anke Salomon, Leiterin der Bahnhofsbuchhandlung im nordbayerischen Kronach, die zum 1. April von Valora Retail übernommen wurde, betonte: "Seit Familie und Firma getrennt sind, kann ich viel selbständiger in ‚meiner’ Filiale arbeiten. Es war sehr interessant, mehr über Valora Retail zu erfahren."