Aktuelles

26.06.2007

k bookstore feierlich eröffnet

Verlagsvertreter freuen sich mit Valora Retail.

Da staunten die Reisenden: Im k bookstore von Valora Retail am Frankfurter Flughafen luden am 21.6. blumengeschmückte Stehtische und ein Büffet zum Verweilen ein. Der Grund: Das Unternehmen feierte die Eröffnung seiner Flagship-Buchhandlung mit Vertretern der Flughafen-Betreibergesellschaft Fraport und der Verlagsbranche. Bei Sekt, Wein, Softdrinks sowie kleinen kulinarischen Köstlichkeiten zogen die Valora-Geschäftsführer Lars Bauer und Mathias Gehle ein kurzes Resümee der ersten drei Geschäftswochen. "Mit 10.000 präsenten Titeln erfüllen wir hier am Standort die Funktion als Sortimentsbuchhändler. Das wird sehr gut angenommen, die Umsätze steigen von Woche zu Woche", so Bauer.

Lars Bauer lobte die überaus professionelle Zusammenarbeit mit dem Vermietungsteam der Flughafenbetreibergesellschaft Fraport bei der Entwicklung der Konzeption durch den Shop Designer Klaus Goldau (Planungsbüro redsquare) und den Architekten von Valora Retail, Ronald Christiansen: "Nur durch die intensive Diskussion und den gegenseitigen Gedankenaustausch konnte das derart individuell auf den Standort zugeschnittene Shop-Konzept des k bookstore entstehen."

Für einen besonderen Akzent sorgt vor dem Eingang des k bookstore eine Bodenprojektion, mit der Droemer/Knaur den Psychothriller "Risk" von Scott Frost bewirbt. Sobald ein Passant auf die Projektionsfläche tritt, wird der Schriftzug "Wen wirst Du opfern?" zur Seite gedrängt und erlaubt den Blick auf das Buchcover. "Eine tolle Form der POS-Werbung, die sich klar in den Verkaufszahlen niederschlägt", so Mathias Gehle. In der k bookstore-internen Taschenbuch-Bestsellerliste liegt "Risk" auf Platz zwei hinter Ken Folletts "Eisfieber" (Bastei Lübbe) und vor Douglas Prestons "Der Canyon" (Droemer/Knaur). Droemer/Knaur-Verkaufsleiterin Andrea Bauer war zur Eröffnungsfeier aus München angereist und lobte gut gelaunt die Zusammenarbeit mit Valora Retail.

Bei den Hardcover-Titeln fand laut Mathias Gehle im k bookstore bis dato Hape Kerkelings "Ich bin dann mal weg. Meine Reise auf dem Jakobsweg" (Malik) die meisten Käufer – vor Donna Leons "Wie durch ein dunkles Glas. Commissario Brunettis 15. Fall" (Diogenes) und Joseph Ratzingers Sachbuch "Jesus von Nazareth" (Herder). Die englische Version des Donna-Leon-Krimis – "Through a Glass darkly" – befindet sich als erster fremdsprachiger Titel bereits auf Platz zehn in der Verkaufsstatistik über alle Buchtitel.

Auf den Erfolg der Flagship-Buchhandlung, die auf 256 Quadratmetern ein breites Sortiment deutscher und internationaler Titel anbietet, stießen Bauer und Gehle u. a. mit Hans-Georg Mühlberg aus dem Handels- und Vermietungsmanagement der Fraport, Martin Brüninghaus, Marketing- und Vertriebsleiter der Petersen Buchimport GmbH, Ludger Mayer, Verkaufsleiter der Verlagsgruppe Lübbe und Carsten Banse, Gesamtvertriebsleiter von Travel House Media, an.