Aktuelles

03.07.2009

PERRY RHODAN-Autor Frank Borsch signiert zum Serien-Jubiläum

Autogrammstunde bei k presse + buch am Hamburger Hauptbahnhof.

Hamburg, 1. Juli 2009 – Für Science Fiction- und PERRY RHODAN-Fans wird der Juli der galaktische Highlight-Monat 2009: Am Mittwoch, den 8. Juli kommt der Autor des PERRY RHODAN-Bandes Nummer 2.500 in die k presse + buch Filiale am Hamburger Hauptbahnhof. Frank Borsch wird hier von 17-19 Uhr seine Romane signieren sowie den mit Spannung erwarteten Jubiläumsband "Projekt Saturn" (Pabel-Moewig Verlag) vorstellen. Eine Leseprobe gibt es bereits zur Autogrammstunde. Die Jubiläums-Ausgabe selbst wird dann nur neun Tage später, am 17. Juli, in allen k presse + buch Filialen zu erwerben sein.

Perry Rhodan fliegt seit 1961 Woche für Woche durch das All. Anfangs als maximal 50-bändiger Heftzyklus gedacht, ist PERRY RHODAN mittlerweile eine der erfolgreichsten Science-Fiction- und Heftroman-Serien der Welt. Mit dem 2.500sten Band beginnt der Zyklus "Stardust". Die Inhalte sind noch geheim, doch so viel lässt sich sagen: 100 Jahre nach dem Ende der TRAITOR-Belagerung muss sich die Menschheit einer neuen, ungeahnten Herausforderung stellen. Der Jubiläumsband bietet eine gute Einstiegsmöglichkeit für neue Leser und garantiert mit Taschenbuchumfang zum Heftromanpreis ein extralanges Lesevergnügen.

Frank Borsch, der Autor von "Projekt Saturn", ist den Fans der Kultreihe bereits bestens bekannt: Seit 1998 schreibt er im Perry Rhodan-Kosmos, seit 2003 gehört er zum festen Autorenstamm. Darüber hinaus veröffentlichte er mit "Alien Earth" eine eigene Science-Fiction-Trilogie, deren Startbände für den Kurd-Laßwitz-Preis als beste deutschsprachige Science-Fiction-Romane nominiert wurden.

Vor und nach der Signierstunde lädt die große Sci-Fi-Abteilung in der k presse + buch Filiale zum ausgiebigen Stöbern ein. Neben den Heftromanen gibt es hier die Geschichten von Perry Rhodan auch als Hardcover, Taschenbuch und als Comic. Darüber hinaus führt die Filiale über 8.000 Zeitungen und Zeitschriften, davon circa 5.500 nationale und 2.500 internationale.