Aktuelles

20.05.2011

Valora Retail investiert in Zukunft des k kiosk Franchisesystems

Franchisetreffen in Fürth: Umbau an 40 Standorten / Unternehmer gesucht.

Hamburg, 19. Mai 2011 – Valora Retail expandiert: Der Marktführer im deutschen Bahnhofsbuchhandel investiert massiv in sein neues k kiosk Franchisesystem. Bundesweit sollen 40 Presse- und Tabakfachverkaufsstellen modernisiert werden. Zusätzlich geht Valora Retail auf Partnersuche, um das Filialnetzwerk auszubauen. Diese Pläne gab die Geschäftsführung der Valora Retail Kiosk GmbH am Montag beim ersten k kiosk Franchisetreffen in Fürth bekannt.

 

 Verheiratet sind sie bereits, aber jetzt lernten sie sich richtig kennen: Nach der erfolgreichen Übernahme der tabacon Franchise GmbH & Co. KG lud Valora Retail seine k kiosk Franchise-Unternehmer am Montag erstmals zum Franchisetreffen nach Fürth. Die beiden Geschäftsführer Lars Bauer und Mathias Gehle zogen ein positives Fazit der Veranstaltung, die unter dem Motto "Valora – eine neue Dimension beginnt" stand. Sie hatten das Forum unter anderem genutzt, um den Unternehmern die Wachstumspläne des derzeit investitionsstärksten Kiosk-Netzwerks vorzustellen.

 

Charakter als Facheinzelhandelsgeschäft stärken

 

Valora Retail Deutschland setzt auf die Akquisition neuer Standorte und die Modernisierung bisheriger tabacon-Filialen. Allein im ersten halben Jahr nach der Fusion sind mehr als zehn Verkaufsstellen umgebaut und dem "Look and Feel" von k kiosk angepasst worden. Weitere 40 Standorte folgen noch in diesem Jahr. "Wir möchten unseren Charakter als Facheinzelhandelsgeschäft stärken", erklärte Geschäftsführer Lars Bauer in Fürth. "Mit unserem modernen Ladenbau-Konzept gehen wir beispielsweise noch intensiver auf die Kundenwünsche ein – mit Erfolg." Nach dem Umbau zu k kiosk verzeichneten mehrere Filialen eine deutlich positive Umsatzentwicklung. Auch kleinere Maßnahmen zeigen Wirkung: So berichtete Franchisenehmer Matthias Plischke nach der Integration eines neuen Präsentationsmoduls von einer Steigerung des Süßwaren-Umsatzes um 100 Prozent.

 

Hausmesse beim Franchisetreffen: Aussteller sehr zufrieden

 

In Vorträgen und Gesprächen erfuhren die mehr als 120 Teilnehmer Wissenswertes aus der Branche. Eine Hausmesse bot die Gelegenheit, mit Lieferanten und Verlagsvertretern ins Gespräch zu kommen – ein Angebot, das von beiden Seiten begeistert angenommen wurde. 14 Aussteller beteiligten sich an der Messe, darunter Firmen wie Fonic, Wrigley’s, Pöschl, Gizeh, Lekkerland sowie mehrere Verlage. Frank Schröder, Leitung Einzelverkauf ZEIT-Verlag, lobte die Premiere: "Das ist ein tolles Forum, um mit den Einzelhändlern offen und intensiv zu sprechen. Im Tagesgeschäft kommt das zu kurz."

 

Personalie: Babett Braune ist Franchisenehmerin 2010

 

Im Rahmen des Fürther Treffens wurde Babett Braune aus Leipzig als Franchisenehmerin 2010 ausgezeichnet. Sie betreibt drei Filialen, und in den nächsten Wochen wird ein weiterer Standort in Wurzen mit k kiosk Ladenbaukonzept eröffnet. "Babett Braune steht neuen Ideen aufgeschlossen gegenüber und stellt sehr erfolgreich ihren Unternehmergeist unter Beweis. Solche Mitstreiter brauchen wir im k kiosk Franchisesystem", begründete Geschäftsführer Lars Bauer die Wahl. Passend zum Motto "Valora – eine neue Dimension beginnt" rundete ein geradezu galaktischer Event-Abend mit Star-Wars-Figuren und Lichtschwert-Kämpfen das Franchisetreffen ab. Sogar Darth Vader ließ sich blicken.

 

110515_Franchisetreffen1_kl

Geschäftsführer Lars Bauer informierte die k kiosk Franchisenehmer über die geplanten Aktivitäten 2011.

 

 

110515_Franchisetreffen2_kl

Viele Franchisenehmer nutzten die Hausmesse, um mit Lieferanten und Handelspartnern direkt ins Gespräch zu kommen.

 

 

110515_Franchisetreffen3_kl

Babett Braune wurde zur Franchisenehmerin 2010 gewählt. Die beiden Geschäftsführer Lars Bauer (li.) und Mathias Gehle (re.) gratulierten gemeinsam mit Regionalverkaufsleiter Christian Carl (2. v. li.).