Aktuelles

05.04.2012

Ein erfolgreiches Jahr in der Unternehmensgeschichte

Geschäftsjahr 2011. Valora Retail Deutschland erhöht Umsatz und Mitarbeiterzahl deutlich.

Hamburg, 04. April 2012 – Ein Jahr des herausfordernden Wachstums liegt hinter Valora Retail Deutschland: Das Tochterunternehmen des Schweizer Valora-Konzerns steigerte seine Nettoerlöse erneut um 10,2 Prozent auf insgesamt 233,9 Millionen Euro – und markierte damit den höchsten Wert in der Firmengeschichte. Der Außenumsatz erhöhte sich sogar um 36 Prozent auf 321,6 Millionen Euro. Die Zahl der Mitarbeiter ist ebenfalls gestiegen: Valora Retail beschäftigt rund 1.375 Mitarbeiter (Vorjahr: 1.290; Stand März).

Wachstum generieren, das neue k kiosk Franchisesystem im Netzwerk integrieren und gleichzeitig zukunftsweisende Branchen-Impulse setzen – das Jahr 2011 stellte Valora Retail Deutschland vor die bisher größten Herausforderungen in der Firmenentwicklung. Diese meisterte das erfahrene Management-Team mit Erfolg: „Sowohl auf dem Kioskmarkt als auch auf unserem angestammten Feld des Bahnhofsbuchhandels konnten wir unsere Position als Markt- und Innovationsführer festigen“, zieht Mathias Gehle, Geschäftsführer Valora Retail Deutschland, eine positive Bilanz.

k kiosk Franchisesystem als Erfolgsmodell
Sein Geschäftsführungskollege Lars Bauer weist der Integration der tabacon Franchise GmbH & Co. KG dabei einen besonderen Stellenwert zu: „Mit unserem k kiosk Franchisesystem ist es uns gelungen, die bei tabacon bewährte Franchise-Struktur zu erhalten und gleichzeitig wertschöpfungssteigernde Anpassungen vorzunehmen. Entstanden ist ein Modell, das die Marke k kiosk fit für die Zukunft macht.“ Valora Retail Deutschland nutzte das Jahr 2011, um das übernommene und bereits sehr professionell geführte Franchise-Netzwerk Standort für Standort zu analysieren und nach Bedarf zu optimieren.

Umsatzsteigerung nach Wechsel zu k kiosk
Die Anpassungen in den umgestalteten Kiosk-Filialen sorgten dabei für signifikante Umsatzsteigerungen: Im Bereich Food wurde ein Plus von 58 Prozent erzielt, bei Presse und Tabak erreichte das Format k kiosk um 11 Prozent bzw. 17 Prozent höhere Verkäufe. Das durchschnittliche Wachstum lag bei rund 14 Prozent. Inzwischen tragen rund 100 ehemalige tabacon Standorte das blaue k kiosk Logo. Weitere Umgestaltungen sind in Planung.

Zukunftsformat P&B bundesweit verbreitet
Im Bahnhofs- und Flughafenbuchhandel setzte Valora Retail weiter auf das Rollout der Marke P&B: Das Format wurde an so umsatzstarken Hauptbahnhof-Standorten wie Hamburg und Stuttgart umgesetzt, im Europa-Center Berlin ist P&B erstmals in einem Einkaufszentrum vertreten. Zusätzlich zu den Modernisierungen in den Eigen-Filialen übernahm Valora Retail in den vergangenen zwölf Monaten insgesamt 13 Bahnhofsbuchhandlungen der Familienunternehmen Dorsch, Falter und Grauert. Mit diesen Akquisitionen stärkte Valora Retail die P&B-Präsenz in Nordrhein-Westfalen und Oberfranken.

Ausblick: Convenience Concept integrieren
Das Jahr 2012 steht weiter im Zeichen des Wachstums. Vor allem die Akquisition von 1.300 Kiosk-Filialen der Lekkerland-Tochter Convenience Concept (CC) sorgte für einen Paukenschlag in der Branche. Valora Retail betreibt nun das größte deutsche Kiosk-Netzwerk mit einem geschätzten Marktanteil von rund zehn Prozent. „Die kommenden Monate werden wir nutzen, um die CC-Retailkonzepte CIGO, Tabak-Börse, ServiceStore DB, U-Store und Kio in unsere Struktur zu integrieren. Das erfordert erneut den Einsatz des gesamten Teams. Dabei können wir aber von den Erfahrungen der erfolgreichen tabacon-Transaktion profitieren“, sieht Lars Bauer optimistisch in die Zukunft.


Valora Retail Deutschland betreibt das bundesweit größte Kiosk-Netzwerk und ist Marktführer im deutschen Bahnhofs- und Flughafenbuchhandel. Das Unternehmen ist mit seinen Kiosk-Filialen, Presse- und Tabakfachverkaufsstellen, Convenience-Stores sowie Bahnhofsbuchhandlungen an allen hochfrequentierten Lagen vertreten: in Einkaufszentren, Warenhäusern sowie an Bahnhöfen und Flughäfen. Die mehr als 1.660 Filialen teilen sich auf in rund 1.300 Presse- und Tabakfachverkaufsstellen, knapp 175 Bahnhofs- und Flughafenbuchhandlungen sowie 185 Convenience-Stores. Der Unternehmenssitz von Valora Retail Deutschland ist Hamburg.

Valora Retail ist der führende Spezialist für den kleinflächigen Einzelhandel und betreibt insgesamt rund 2.900 Verkaufsstellen in Deutschland, Luxemburg, Österreich und der Schweiz. Das Unternehmen gehört zum Schweizer Valora-Konzern. Mehr Informationen unter
www.valora.com.

Valora Retail Gf 
Valora Retail Deutschland Geschäftsführung. Lars Bauer (li), Mathias Gehle (re)