Aktuelles

15.05.2013

Valora setzt auf Wachstum in Franchisesystemen

Franchisetreffen k kiosk und CIGO. 200 Teilnehmende an Tagung und Hausmesse in Hamburg.

Hamburg, 15. Mai 2013 – Von Flensburg bis Bad Tölz und von Aachen bis Dresden betreiben die k kiosk und CIGO Franchisepartner ihre Presse- und Tabakfachverkaufsstellen. Am 13. und 14. Mai 2013 trafen sie sich zum inzwischen 3. Franchisetreffen unter dem Dach von Franchisegeber Valora – erstmals am Unternehmenssitz in Hamburg. Unter dem Motto „Volle Kraft voraus“ informierten sich die rund 200 Teilnehmer über Fach- und Branchenthemen. Natürlich durfte auch ein Ausblick in die Zukunft des größten deutschen Kiosk-Netzes nicht fehlen.
 

Lars Bauer, Geschäftsführer bei Valora Retail in Deutschland, ließ keinen Zweifel daran, wohin die Reise gehen soll: „Bis zum Jahr 2015 ist es unser Ziel, bundesweit 900 k kiosk und 300 CIGO Filialen zu betreiben.“ Damit richtet der größte Micro-Retailer im deutschsprachigen Raum seine Strategie klar auf zwei Formate aus, die bereits jetzt im Franchisesystem betrieben werden. Besonders stark wachsen soll die Kernmarke k kiosk, die zurzeit an knapp 200 Standorten vertreten ist. „Wir setzen auf ein starkes Konzept mit unabhängigen Partnern“, so Bauer.
 

Steigerung der Attraktivität durch Sortimentsanpassungen
Am attraktiven Impulssortiment aus Food, Tabak, Presse und Toto/Lotto hält Valora Retail fest. Dabei sollen sich die Umsatzanteile der einzelnen Sortimentskategorien mittelfristig verschieben – hin zu einer deutlichen Stärkung von Food und Presse. Damit kommt Valora den Bedürfnissen der Kunden nach: Diese erwarten in einem Kiosk vor allem ein großes Snack-, Getränke- und Presseangebot, wie eine Umfrage des Hamburger Marktforschungsinstituts mafo.de im Auftrag von Valora Retail ergab.
 

Hausmesse informiert über Trends und Produkte
Die bereits in der Schweiz erfolgreich erprobte Eigenmarke ok.– spielt bei der Steigerung des Food-Anteils eine große Rolle: Neben den bekannten Energy Drinks soll das ok.– Portfolio in Deutschland noch in diesem Jahr deutlich erweitert werden – unter anderem um Bier und Mineralwasser. Über weitere neue Produkte und Trends konnten sich die Tagungsteilnehmer im Rahmen einer Hausmesse informieren: Mehr als 30 Lieferanten, darunter Philip Morris, Wrigley und Unilever, stellten dort ihre Sortimente und Neuheiten vor.
 

Auszeichnung: Franchisenehmer des Jahres 2012
Im Rahmen der Tagung wurden außerordentliche Leistungen einzelner Partner besonders geehrt: So wurde Johann Reinhold Weber zum „k kiosk Franchisenehmer des Jahres 2012“ ernannt. Seit der Umstellung auf k kiosk verzeichnet seine Nürnberger Filiale zweistellige prozentuale Zuwachsraten, auch der Kundenstamm konnte deutlich erweitert werden. Erstmals erhielt zusätzlich ein CIGO Partner diese Auszeichnung: Hans-Jürgen Baur, der je eine CIGO Filiale im Real und im Kaufland in Heidenheim betreibt, ist „CIGO Franchisenehmer des Jahres 2012“. Ihm gelang es, die Umsätze nach der Umstellung auf das CIGO Konzept nahezu zu verdoppeln.

Franchisetreffen Mai2013
Franchisetreffen über den Dächern von Hamburg im Panoramadeck des Emporio.

Franchisetreffen 2 Mai2013
Franchisenehmer und Lieferanten im Gespräch bei der Hausmesse.

K-kiosk Franchisenehmer2012
Auszeichnung zum „k kiosk Franchisenehmer des Jahres 2012“: Valora-Geschäftsführer Lars Bauer, Vertriebsleiter Süd (ab 1. Juli) Michael Lambert, Johann Reinhold Weber mit Ehefrau Karin, Vertriebsleiter Süd Thomas Hierholz und Regionalverkaufsleiter Mario Laux (v. li.).

Cigo Franchisenehmer2012
Auszeichnung zum „CIGO Franchisenehmer des Jahres 2012“: Regionalverkaufsleiter Süd Jochen Brand, Vertriebsleiter Süd (ab 1. Juli) Michael Lambert, Valora-Geschäftsführer Lars Bauer, Hans-Jürgen Baur mit Ehefrau, Vertriebsleiter Süd Thomas Hierholz (v. li.).