Aktuelles

15.09.2016

Für mehr Wärme auf dem Hamburger Kiez

„ok.–  Nachspielzeit“ unterstützt Anti-Kälte-Hilfe St. Pauli.

Hamburg, 15. September 2016 – Doppelter Jubel nach dem Spiel: Der FC St. Pauli erzielte vergangenen Samstag mit einem 2:1 gegen Arminia Bielefeld den ersten Saisonsieg – und die Anti-Kälte-Hilfe St. Pauli erhält dank der ok.-Nachspielzeit, die im Rahmen der ok.– Kooperation mit dem Kiezclub entstanden ist, finanzielle Unterstützung.


Seit vielen Jahren setzt sich die Anti-Kälte-Hilfe St. Pauli für Bedürftige rund um die Reeperbahn ein, versorgt sie mit Tee, Kaffee, Essen – und wärmenden Worten. Heute konnte die Ideengeberin des gemeinnützigen Vereins, Julia Staron, von Valora einen Scheck im Wert von 1.000 Euro entgegennehmen. „Das ist für uns richtig viel Geld – damit machen wir sehr viele Leute sehr glücklich. Herzlichen Dank dafür“, so Staron, die auch Vorstandsmitglied des Sankt Pauli Museums sowie Inhaberin des Kukuun im neuen Klubhaus auf dem Spielbudenplatz und Quartiersmanagerin des BID Reeperbahn ist. Überbringer Peter Obeldobel, Vorsitzender der Geschäftsführung Valora Holding Germany, freut sich mit der engagierten Hamburgerin: „Ich finde es sehr beeindruckend, wie sich die Anti-Kälte-Hilfe um bedürftige Menschen auf dem Kiez kümmert und bin sicher, dass das Geld dort bestens investiert ist.“


Die ok.– Nachspielzeit ist Teil der Partnerschaft zwischen der Valora Holding Germany und dem FC St. Pauli. Eine Aktion, die Gutes tut: Zu jedem Heimspiel spendet Valora 1.000 Euro an eine karitative Einrichtung. Fällt ein Tor in der Nachspielzeit, kommen noch einmal 1.000 Euro dazu. Trifft hingegen die gegnerische Mannschaft, spendet der FC St. Pauli 1.000 Euro. In dieser Saison sollen vor allem Stadtteil-Vereine unterstützt werden.


Bislang wurden 9.000 Euro für gemeinnützige Zwecke gespendet – an den Fanladen St. Pauli, den Verein 1910 - Museum für den FC St. Pauli e.V., das mobile Küchenteam no border kitchen, die Initiative St. Depri – wir sind immer für uns da e.V., den FC Hamburger Berg, der sich für Flüchtlinge einsetzt, das Antira Turnier 2016 sowie die Hilfsorganisation Cadus. Mit der Unterstützung für die Anti-Kälte-Hilfe St. Pauli ist die Spendensumme nun auf 10.000 Euro gestiegen.


Kooperation mit dem FC St. Pauli
Seit Februar 2016 ist Valora offizieller Partner für den Bereich Energy Drinks des FC St. Pauli. Als Herz von St. Pauli-Partner, der zweithöchsten Sponsoring-Kategorie, engagiert sich Valora für dreieinhalb Jahre bei dem Kiezclub. Sowohl auf der TV-Bande im Millerntor-Stadion als auch in diversen Publikationen des Vereins ist ok.– energy drinks präsent. Entsprechend dazu werden bundesweit in den Filialen ok.– energy drinks im FC St. Pauli-Look angeboten.


Stylish, trendy, bunt – natürlich ok.–
Die Marke ok.– von Valora bietet seit 2012 trendige Produkte im stylishen Look für eine junge und preisbewusste Zielgruppe. Die Produkte überzeugen durch eine hohe Qualität und ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis. Charakteristisch sind außerdem ein zeitgemäßer Look und freche Slogans. Zum Portfolio gehören u. a. ok.– energy drinks in acht Varianten, Cola, Eistee, kalte Kaffeespezialitäten, Wasser, Kaugummis, Mintpastillen sowie Sonnenbrillen, Schirme und Hipster Bags. Mehr Informationen unter: www.okpunktstrich.de

 

Valora ok.- Nachspielzeit Julia Staron mit Peter ObeldobelValora, ok.– Nachspielzeit: Julia Staron mit Peter Obeldobel