Aktuelles

24.11.2016

Lust am Lesen: Beste Unterhaltung im Zeichen von P&B

Sportspaß beim Vorlesetag, Humorvolles von Mark Spörrle und ein Krimimarathon.

Hamburg, 24. November 2016 – Zuhören, schmunzeln, mitfiebern – P&B bot in den vergangenen Tagen ein buntes Portfolio an Lesungen. So lauschten die Mädchen und Jungen der Heinrich-Wolgast-Schule beim Vorlesetag begeistert den FC St. Pauli-Spielern Jan-Philipp Kalla und Sören Gonther. Mark Spörrle präsentierte mit Witz und Charme seine „Gebrauchsanweisung für die Deutsche Bahn“ und beim Krimimarathon sorgte der Thriller „Asphaltseele“ für Spannung pur.


Gerade in der kühleren Jahreszeit haben Bücher auf uns eine besondere Strahlkraft. Wenn draußen Wind und Kälte an Fenster und Türen klopfen, greifen viele beherzt zu neuer Lektüre – oder lassen sich diese auch gern vortragen. So auch beim diesjährigen bundesweiten Vorlesetag am 18. November: Elf Schüler im Alter von acht bis zehn Jahren hörten aufmerksam zu, als Jan-Philipp Kalla und Sören Gonther vom FC St. Pauli in der P&B-Filiale in der Wandelhalle am Hamburger Hauptbahnhof Geschichten aus der „Teufelskicker“-Reihe zum Besten gaben.
„Die Fußballspieler, selbst Väter zweier Kinder, waren mit großem Eifer dabei und haben alle Fragen der sportbegeisterten Schüler beantwortet“, erklärt Anne-Sophie Langner, Marketing und Communication Valora Holding Germany. Am Ende gab es für jeden der kleinen Zuhörer eine Urkunde für die Teilnahme am bundesweiten Vorlesetag. Dieser begeistert inzwischen über 110.000 Vorleserinnen sowie Vorleser und bietet über zwei Millionen kleinen und großen Zuhörern Lesespaß.


Mark Spörrle: Wenn Bahnfahren zum Abenteuer wird
Mark Spörrle ist Zugreisender – und Autor. Das Ergebnis dieser mobil-künstlerischen Verbindung konnten die Besucher seiner Lesung in der P&B-Filiale am Hamburger Hauptbahnhof kürzlich kennenlernen. Ob Schienenersatzverkehr, defekte Klimaanlagen, Dauertelefonierer im Flüsterabteil oder Überraschungen aus dem Bordbistro – mit Feinsinn und Humor spricht Mark Spörrle in seinem Buch „Gebrauchsanweisung für die Deutsche Bahn“ an, was wohl viele Reisende kennen. „Bei der Lesung mussten die Zuhörer immer wieder schmunzeln. Seine Geschichten traf.
offenbar bei vielen auf offene Ohren“, berichtet Filialmitarbeiter Waldemar Ignatz. Zum Schluss signierte der Autor zudem die Bücher der Fans.


Krimimarathon: Auf den Spuren von Kommissar Rubeck
Knisternde Stimmung am Potsdamer Hauptbahnhof: Am vergangenen Sonntag entführte Autor Gregor Weber die Kunden der P&B-Filiale im Rahmen des siebten Krimimarathons in die Szenerie rund um das Frankfurter Rotlichtviertel. Hier lebt Ruben Rubeck, Kommissar und gleichzeitig Hauptfigur des Thrillers „Asphaltseele“. Auf packend-unterhaltsame Weise erzählt Weber von einem vermeintlich gescheiterten Ermittler, der in einen Überfall gerät und sich als professioneller Retter erweist. Als er schließlich in kosovarische Gangster-Kreise gerät, scheint es, als könne er den eigenen Leuten nicht vertrauen. „Eine Stunde lang hat Gregor Weber die Gäste mit seinem spannenden Buch bestens unterhalten und anschließend auch einiges über sich selbst Preis gegeben“, so Filialleiterin Peggy Heising. „Auch für Fragen der Gäste sowie persönliche Gespräche und Autogrammwünsche nahm sich der Autor ausreichend Zeit.“

 

Valora Vorlesetag Fcstpauli

Vorlesetag: Sören Gonther (links auf dem Sofa) und Jan-Philipp Kalla (rechts auf dem Sofa) vom FC St. Pauli mit den Schülern der Heinrich-Wolgast-Schule

 
Valora Krimimarathon
Krimimarathon: Autor Gregor Weber (Mitte) mit den Mitarbeitern der P&B-Filiale am Potsdamer Hauptbahnhof